Montag, 24. Oktober 2005

Hallo Antenne Bayern

Antenne Bayern, ein privater Rundfunksender, ruft ein paarmal am Tag wahllos von einem Computer ausgewählte Nummern an. Wer sich mit "Hallo Antenne Bayern" meldet, kriegt 10.000 Euro. Wer nicht, wird on air verarscht.

Die Idee ist der volle Bringer. In Bayern grassiert Hysterie. Für minimales Geld schafft es der durchformatierte Dudelfunker, dass vorrangig Hausfrauen und Kinder bei jedem Anruf ihren eigenen Namen verleugnen. Damit markiert der Sender öffentlichen Raum und wird Gesprächsstoff, denn die Peinlichkeit, die sich einstellt, wenn der Anrufer nicht Antenne Bayern ist (also in 99,99999997 Prozent aller Fälle), bedarf einer Auflösung. Rundherum gelungene PR also.

Und Anlass für Diskussionen in meinem Haushalt. Mein Sohn hat Dollarzeichen in den Augen und schon ausgerechnet, wieviele Tonnen Legosteine es für 10.000 Euro gibt. Meine Frau denkt an eine Dachsanierung. Es daher beiden sehr schwer vermittelbar, dass es mir lieber ist, wenn wir uns mit unserem Namen melden, als für die vage Chance auf 10.000 Euro ein dummes Spiel mitzuspielen. Für 10.000 Euro gehe ich auch gerne drei Monate in die Arbeit.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Archiv

Oktober 2005
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 8 
 9 
11
13
14
15
16
17
18
23
26
28
 
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Nutzererlebnis?
Melde dich bei Facebook an, um dein Nutzererlebnis...
Stachanow - 2. Sep, 12:59
Bundeshorst ist zurückgetreten
Bundeshorst ist weg. Dass er überhaupt hinkam,...
Stachanow - 31. Mai, 16:01
Der
Vorteil ist ja, dass man diese Triebtäter nicht...
pathologe - 2. Apr, 16:11
Selbstjustiz?
Erstaunlich. Bei Kindesmissbrauch durch irgendwelche...
Stachanow - 2. Apr, 12:23
Du hast es erfasst.
Du hast es erfasst.
Stachanow - 23. Mrz, 18:59

Status

Online seit 4988 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2. Sep, 12:59

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB


Arbeit
Familie
Gute Unterhaltung
Journaille
Kapital
Meine Jugend auf dem Dorf
Politik
Work-Life-Balance
Worte
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren